Universität Potsdam
Institut für Physik und Astronomie
Juristische FakultätPhilosophische FakultätHumanwissenschaftliche FakultätWirtschafts- und Sozialwissenschaftliche FakultätMathematisch-Naturwissenschaftliche FakultätUniversität Potsdam

Aus dem Institut

FotoQuelle: Dr. Horst Gebert
Buntes Treiben beim Sommerfest am 20.07.
Wahl des neuen Geschäftsführenden Leiters
Mitwoch, 20. Juli, 14.00 Uhr: in der öffentlichen Institutsratssitzung in Raum 0.104 wird der neue Geschäftsführende Leiter des Instituts, also der Nachfolger von Prof. Pikovsky, gewählt.
FotoQuelle: Prof. Dr. Christian Stegmann
Schwarzes Loch als Teilchenschleuder enttarnt
Zum ersten Mal ist es gelungen, eine Quelle galaktischer kosmischer Strahlung mit Petaelektronvolt-Energie zu identifizieren: das supermassive Schwarze Loch im Zentrum der Milchstraße. Seit mehr als zehn Jahren kartografieren die H.E.S.S.-Teleskope in Namibia dieses Zentrum in höchstenergetischer Gammastrahlung. Das Gammalicht wird von sogenannter kosmischer Strahlung im innersten Bereich der Galaxie erzeugt. Ein Wissenschaftlerteam, darunter Astrophysiker der Universität Potsdam, veröffentlichte jetzt die Ergebnisse seiner detaillierten Analyse der neuesten H.E.S.S. (High Energy Stereoscopic System)-Daten im internationalen Fachjournal Nature. Die Märkische Allgemeine berichtet.
page cached: 2016-09-28 06:45:55 utc